Linedance ist eine Art „Leidenschaft“, aber nicht weil es Leiden schafft sondern löst. Bei dieser Art des Tanzens ist man ganz für sich alleine und tanzt doch in einer Gruppe. Wir bewegen unsere Körper, mal mehr (Polka) und mal weniger (langsamer Walzer). Alles steht auf dem Programm und jedes einzelne Musikstück hat eine eigene Choreographie, die es sich zu merken gilt. Mit dem Merken ist der Geist gefordert. Denn, wenn der Geist sich den Tanz nicht merken kann, wissen die Füße und der restliche Körper auch nicht, was zu tun ist. Es ist daher wichtig, dass wir den Alltag und all die negativen Gedanken ausblenden, uns voll auf das Tanzen konzentrieren und ganz der Musik hingeben. Das tut der Seele gut, wirkt befreiend und kann mitunter Blockaden lösen.

Tanzen im Allgemeinen ist eine der besten und gesündesten Sportarten, die es gibt, und Linedance im Speziellen ist außerdem teambildend.

Wie man sieht, ist Linedance etwas für Körper, Geist und Seele!

 Annemarie Stumpf

© 2016 by Crownhilldancer. All rights reserved